Schuljahr 2023/2024

Aktuelles / Termine


Anmeldung

BEWO ab 23.01.24 möglich

Das Online-Anmeldeverfahren BewO an Berufskollegs, und Beruflichen Gymnasien

Education%20003

  Bewerbungen nach dem 01. März

Die Bewerbungsfrist für termingerechte Bewerbungen ist für das Schuljahr 2024/25 abgelaufen.

Eine Online-Registrierung für verspätete Bewerbungen über BewO ist wieder ab dem 08.04.2024 möglich.
Sie werden dann auf einer Warteliste geführt.

BeWO_off

ANMERKUNGEN ZUM BEWO-VERFAHREN

Die Auswahlmöglichkeit  bezüglich der Wahlfächer ist im BewO-Verfahren ab sofort freigeschaltet und muss dort erfolgen!

Die Anmeldung für das Berufskolleg und das Wirtschaftsgymnasium erfolgt ausschließlich über das Bewerbungsverfahren Online.

Die Anmeldung für die Berufsfachschule Wirtschaft erfolgt direkt bei unserer Schule. Das benötigte Formular finden Sie auf der BFW-Seite.

Impression

  Der Film über die JPRS

Jedes Jahr stehen Schülerinnen und Schüler vor der entscheidenden Frage: "Wie geht es weiter nach dem Realschulabschluss?" Um diese Frage mit umfassenden Informationen zu beantworten, hat das Schülerfernsehen der Friedrich-Realschule (FRS) in Kooperation mit der Johann-Philipp-Reis Schule (JPRS) einen aufschlussreichen Imagefilm für die JPRS gedreht. Dieser stellt alle Schularten vor, die den Schülerinnen und Schülern offenstehen.

Schueler16

Mehr als nur Wirtschaft

Aus dem Schulleben

Freudenberg

Berufliche Möglichkeiten aufzeigen und anbieten

Die Infotage des Freudenberg Bildungszentrums gaben Einblicke in die Ausbildungsberufe und den Ausbildungsalltag. BK I-Klasse nahm die Gelegenheit wahr.

Selbstbewusst präsentierten sich die Auszubildenden den Schulklassen und Besuchern bei den Infotagen am 7. und 8. Juni am Standort Weinheim. Bereits zur Begrüßung stellten Auszubildende des ersten Lehrjahrs im Elektrobereich ihren Besucherzähler vor. Mit Hilfe von angebrachten Sensoren wurden die eingehenden und ausgehenden Personen gezählt und am Laptop übersichtlich angezeigt. Insgesamt besuchten rund 450 Jugendliche, Eltern und Interessierte die beiden Infotage.

Annette Koch, Lehrerin des Berufskollegs I der Johann-Philipp-Reis-Schule in Weinheim, besuchte mit ihrer Klasse das Bildungszentrum. „Die Einblicke vor Ort und gerade die Präsentationen der Auszubildenden wecken das Interesse der Schülerinnen und Schüler“, schätzte sie besonders am Infotag und fügte hinzu, „Fragen, ob die Ausbildung Spaß macht oder zur Berufsschule, werden eher gestellt und fördern den Infoaustausch“. 

Großartige Geschäfte auf der Übungsfirmen-Messe in Pforzheim


IMG_0676.jpeg

Die Schüler*innen des kaufmännischen Berufskollegs der Johann-Philipp-Reis-Schule in Weinheim, besuchten im Rahmen ihrer Übungsfirma die Übungsfirmen-Messe in Pforzheim. Die Perfect & Clean GmbH der Klasse BK 1/1 und die BayBerry GmbH der BK 2/1 verkauften erfolgreich ihre Produkte. 58 Übungsfirmen nahmen an der regionalen Messe im Congress Centrum teil. Nach dem Aufbau des Messestandes konnten sofort die Verkaufsgespräche beginnen. Die BayBerry GmbH verkauft Getränke wie Capri Sun, Odenwaldquelle und vieles mehr. Organisiert und geleitet wurde die Messe-Teilnahme von den beiden Übungsfirmen-Lehrerinnen Astrid Fischer und Heike Janson-Maurer. Die Perfect & Clean GmbH verkauft verschiedene Reinigungsartikel wie z.B. Handschuhe und Putztücher, welche von der Marke Vileda hergestellt werden. Geleitet wird die Firma von Frau Anja Eisele und Herrn Tassilo Schreiner.

Das Interesse an den beiden Ständen war aufgrund der angebotenen Produkte und der möglichen Teilnahme an Gewinnspielen sehr hoch. So konnten sich beide Übungsfirmen über zahlreiche Bestellungen freuen.

Auf einer Übungsfirmen-Messe verkaufen die Schüler*innen virtuell ihre Produkte. Hierdurch wird das spätere Berufsleben in Unternehmen simuliert. Der Handel erfolgt nicht mit echter Ware, sondern mit imaginären Produkten und fiktivem Geld. Durch die Teilnahme an einer Messe üben die Schüler*innen das Planen von Messeständen, die Führung von Ein- und Verkaufsgesprächen sowie das Erstellen von Informations- und Werbematerial.

Die Schüler*innen hatten ihrerseits die Möglichkeit aus dem Sortiment von 58 regional agierenden Übungsfirmen einzukaufen. Das Spektrum reichte von Getränken und Tierfutter bis zu Küchengeräten, Fahrrädern oder Reisen. Hierfür stand jedem Schüler ein Budget von 500 Euro zur Verfügung. Die Juniorenfirma „Local-Export-Services“ der Ludwig-Erhard-Schule veranstaltete und organisierte diese jährliche Messe in Pforzheim.

Ein besonderer Dank gilt dem Sponsor Capri-Sun GmbH, der der Übungsfirma 160 Packungen Capri-Sun für Ihr Gewinnspiel zur Verfügung gestellt hat.


Übergang Schule – Beruf

Die Johann-Philipp-Reis Schule unterstützt Schülerinnen und Schüler bei der Ausbildungsplatzsuche


IMG_6575.JPG
IMG_6572.JPG


Am 22. Februar fand bereits zum zweiten Mal die Jobbörse an der Johann-Philipp-Reis Schule in Weinheim statt. Ausbildungsbetriebe aus der Region hatten die Möglichkeit, den Schülern ihre Ausbildungsberufe näherzubringen und somit eine berufliche Orientierung zu geben.

Ziel der Jobbörse ist es, den Schülern eine Perspektive aufzuzeigen und gleichzeitig dem Fachkräftemangel in den Betrieben entgegenzuwirken. Im vergangenen Schuljahr konnte man bereits einen Zuwachs an Auszubildenden in den Bereichen Einzelhandel, Büromanagement und Industrie verzeichnen.

Besonders interessant für die Unternehmen sind die kaufmännischen Vorbildungen der JPRS-Schüler, die Abschlüsse im mittleren Bildungsbereich, Fachhochschulreife und allgemeinbildendes Abitur vorweisen können. Dies macht sie zu attraktiven Kandidaten für kaufmännische Unternehmen in der Region.

Die Schüler wurden im Vorfeld gezielt auf die Ausbildungsmesse vorbereitet, um sich optimal präsentieren zu können. Das Engagement aller Beteiligten hat sich auch in diesem Jahr wieder gelohnt. Die Jobbörse war ein voller Erfolg und sowohl Schüler als auch Unternehmen konnten von dem Austausch profitieren.

Die Johann-Philipp-Reis Schule setzt damit ein wichtiges Zeichen gegen den Fachkräftemangel und unterstützt ihre Schüler aktiv bei der Berufsorientierung. Wir sind gespannt, welche Erfolge die Messe in diesem Jahr gebracht hat und freuen uns schon jetzt auf die Jobbörse im kommenden Jahr an der JPRS.


Die Jahrgangsstufe 1 der JPRS erkundet Deutschland

Hamburg, Dortmund und Leipzig – In der Woche vor den Herbstferien unternahmen die Schüler der Jahrgangsstufe 1 der Johann-Philipp-Reis-Schule (JPRS) spannende Studienfahrten, die weit über die bekannten Touristenattraktionen hinausgingen.

15.jpeg

1a in Hamburg


zum zeitungsartikel


14.jpeg

1b im Ruhrgebiet


Zum Zeitungsartikel


10

1c in Leipzig


Zum Zeitungsartikel


11

Abilanz 2023 - aktiv gechillt und passiv gelernt

Die 48 Abiturienten der Johann-Philipp-Reis-Schule Weinheim (JPRS) erlebten eine stimmungsvolle und ausgelassene Abiturfeier.


Lesen sie mehr


18

Schülerinnen und Schüler feiern ihre Fachschulreife

Am 05.07.2023 haben 10 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule Wirtschaft gemeinsam mit Eltern, Freunden, Verwandten und ihren Lehrkräften das Bestehen der Fachschulreife gefeiert. 

Lesen sie mehr


9

Erste Jobbörse der JPRS mit großem Erfolg

Es stand in der kaufmännischen Schule in Weinheim die Ausbildung im Fokus. Abteilungsleiter Bernd Goller begrüßte im Foyer mit seinem vierköpfigen Team fast 20 Ausbildungsbetriebe aus dem Einzugsgebiet Weinheims, …….

Lesen sie mehr


Die Ideenbox

Wir wollen Deine Ideen

Die Ergebnisse der Lehrer- und Schülerbefragung haben gezeigt, dass wir an unserer Schule schon recht zufrieden sind. Das freut uns natürlich sehr, aber es ist kein Signal zum Ausruhen, sondern wir wollen unsere Schule weiterentwickeln und wo immer es möglich ist auch verbessern.

Jede Idee bringt uns ein kleines Stückchen weiter

Beteilige Dich mit Deinen Ideen aktiv an der Gestaltung des Schullebens und überlege, wie es noch angenehmer, komfortabler, netter, lustiger, spannender, lehrreicher, ... einfach besser werden kann!

Wir wollen nicht nur hören, was Dir nicht gefällt, sondern wir wollen wissen, wie die Dinge Deiner Meinung nach verändert und verbessert werden können. Dabei ist jeder Gedanke wichtig.

Verbesserungsvorschläge kann jeder machen!


Einfach den Link aufrufen und Deine Idee oder Deinen Vorschlag aufschreiben. Natürlich kann jede Idee und jeder Verbesserungsvorschlag auch ohne Angabe des Namens eingereicht werden. Damit wir aber gegebenenfalls Rückfragen stellen können oder Dich bei der Lösung des Problems beteiligen können, möchten wir Dich bitten, uns Deinen Namen und Deine Klasse zu verraten.

Biko_Logo_dark


Wohin nach der Schule?

Bildungskompass Rhein-Neckar-Kreis weist den Weg

Noch keinen Plan, was nach der Schule kommt?

Nach dem Schulabschluss noch auf dem Berufskolleg die Fachhochschulreife erwerben oder doch lieber eine Berufsausbildung beginnen?

Nach der Ausbildung so richtig im Berufsleben durchstarten oder doch noch das Abitur machen? 

Die Entscheidung, in welche Richtung es nach einem Schulabschluss gehen soll, ist für junge Menschen nicht leicht. Die schulischen und beruflichen Möglichkeiten sind enorm. Zugleich ähnelt die Bildungslandschaft einem Dschungel. Hier schafft der Bildungs-kompass Rhein-Neckar-Kreis Abhilfe.

Das Bildungsportal ist unter www.biko-rnk.de abrufbar. Es soll vor allem jungen Menschen im Rhein-Neckar-Kreis virtuell und spielerisch Orientierung geben: Welche Bildungsmöglich-keiten gibt es überhaupt? Wie gestaltet sich der Übergang Schule und Beruf? Der Bildungs-kompass berücksichtigt Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf ebenso wie Jugendliche, die nach dem Abitur studieren wollen. Auch für die zunehmend wachsende An-zahl an jungen Menschen ohne Schulabschluss hält der Bildungskompass zahlreiche Mög-lichkeiten bereit.

Im Zentrum des Bildungskompasses steht ein Entscheidungsbaum, der zur Entscheidungs-findung „Schule fertig, was nun…?“ beitragen soll. Ausgehend von ihrem aktuellen Schulab-schluss können sich junge Menschen dort in wenigen Klicks einen Überblick verschaffen, welche weiteren Bildungswege sie einschlagen können. „Klick dich zu deinem Bildungsziel“, lautet das Motto. Sagt einem der erste Weg nicht zu, können auch alternative Bildungswege eingeschlagen werden. Wer weiß, welche Möglichkeiten dabei auftauchen, die einem viel-leicht noch gar nicht bekannt waren?

Darüber hinaus finden Schülerinnen und Schüler auf dem Bildungsportal wichtige Anlauf- und Beratungsstellen, einen Veranstaltungskalender mit relevanten Events sowie einen Blog mit zielgruppenspezifischen Themenratgebern. Diese bieten Hilfestellung bei schwierigen schulischen Angelegenheiten, im Bewerbungsprozess sowie bei privaten Fragen.

Der durch das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis initiierte Bildungskompass, kurz Biko, wird permanent aktualisiert und mit neuen Inhalten ergänzt. Der Biko ist auch auf Instagram zu finden: @biko_rnk. Schon entdeckt?

Logo_erasmus
Logo_MINT
Logo_OES
Logo_fairtrade
digischule
Logo